5 Reiseziele für den Herbst – mit Abenteuergarantie

5 Reiseziele für den Herbst – mit Abenteuergarantie

Die goldene Zeit des Jahres kann auch oft trüb und kalt sein, was einem schon auch mal die Laune vermiesen kann. Zum Glück kann man der schlechten Stimmung vorbeugen und sich eine Auszeit in sonnigeren Gefilden gönnen. Unsere 5 Reiseziele versprechen Abwechslung, Sonne und ganz viel Abenteuer.

Kanada – Eintauchen in das Farbenmeer des Herbstes

Eine der besten Zeiten um nach Kanada zu reisen ist der Herbst. Während des „Indian Summers“ beginnt das Laub in den Wäldern in sämtlichen Farben zu strahlen. Dabei toppt die Farbenpracht noch die Vielfalt und Leuchtkraft der Laubblätter unserer Bäume im Herbst. Der bekannteste Nationalpark Banff, aber auch die anderen Nationalparks der Rocky Mountains Jasper, Yoho, Waterton und Kootenay lassen die Herzen von Abenteurern und Aktivreisenden höher schlagen.

Ein eindrucksvolles Bergpanorama, malerische Bergseen, schöne Wanderungen, aufregende Kanutouren und wilde Tiere sind hier garantiert. Für einen Kontrast zur Natur sorgt das nahegelegene Vancouver. Die Metropole glänzt mit viel Kultur und faszinierenden Sehenswürdigkeiten.

© Ruslan Kalnitsky – Adobe Stock

Fuerteventura – Surfen, Baden, Wandern

Auf den Kanaren herrschen im Oktober noch angenehme 21-24 Grad an Land und rund 20 Grad im Wasser. Dieser „ewige Frühling“ und die perfekten Windverhältnisse machen Fuerteventura zum Ganzjahres-Hotspot für Surfer. Doch auch für sämtliche andere Outdoor- und Sportaktivitäten ist die Insel ein gutes Reiseziel. Bei Wanderungen auf längst erloschene Vulkankrater und Mountainbike-Touren durch die Hügelkämme des Landesinneren kommen Sportler voll auf ihre Kosten.

Tipp: Auch in der Nacht kommt das Abenteuer nicht zu kurz. Fuerteventura ist eine der weltbesten Orte zum Sterneschauen. Von den 30 hellsten Sternen kann man hier 29 sehen, und die Lage nahe des Äquators ist ideal, um die nördliche und einen Teil der südlichen Hemisphäre gleichzeitig zu beobachten.

© iamdmnk – unsplash

Südafrika – Wale, Wein & Safaris

Der Herbst ist eine gute Jahreszeit um nach Südafrika zu reisen. In der „Walhautpstadt“ Südafrikas Hermanus (ca. 2 Stunden von Kapstadt entfernt) kannst du Wale besonders gut von Land aus beobachten. Die Glattwale tummeln sich nämlich zu dieser Jahreszeit in der Walker Bay um sich hier zu paaren und ihren Nachwuchs auf die Welt zu bringen. Etwa 1,5 Stunden nordwestlich befindet sich dann ein Eldorado für Genießer und Weinliebhaber. Stellenbosch, die zweitältesteste Stadt Südafrikas, liegt inmitten von Weinbergen und ist bekannt für ihre landschaftliche Schönheit und die kapholländischen Häuser. Eine Weinverkostung in einem der unzähligen Weingüter sowie ein Spaziergang durch das pittoreske Städtchen mit den vielen kleinen Straßencafés und seiner landesweit bekannten Universität sind ein Muss bei einem Besuch.

Wer die „Big Five“ erleben will, kann auch dies in der Nähe von Kapstadt erledigen. Das Aquila Game Reserve befindet sich in der Halbwüste Karoo und alleine die Anreise dorthin ist ein Erlebnis: Der Du Toitskloof Pass bietet unglaubliche Ausblicke. Im Park angekommen können Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard mittels Quad, Pferd oder Jeep gesichtet werden. Für Übernachtungen stehen auch Zimmer und Hütten zur Verfügung. Details dazu findest du hier.

© captureson – unsplash

Island – Polarlichter erleben

Nur wenige Länder weltweit bieten die Gelegenheit, dieses Naturspektakel live am Himmel zu sehen – Island ist eines davon. Ab Ende September bis Ende März sind die Lichter am besten zu sehen, weil es da in der Nacht so richtig dunkel ist. Um die Aurora Borealis besonders gut zu sehen, ist es ratsam, sich von künstlichen Lichtquellen fernzuhalten und der Himmel sollte klar sein. Am besten informierst du dich abends bei der Polarlichter-Vorhersage über die aktuellen Bedingungen. Im Prinzip kannst du das Phänomen auch direkt in der Stadt, wie z.B. Reykjavík sehen. Allerdings solltest du einen richtig dunklen Ort aufsuchen mit möglichst wenig Lichtverschmutzung.

Der vielleicht beste Ort dafür ist der Leuchtturm Grótta auf der Halbinsel Seltjarnarnes. Die bessere Alternative ist allerdings immer raus in die Natur zu fahren. Natürlich gibt es auch geführte Touren. Ein ganz besondere Variante, die Polarlichter zu erleben, ist an einer Bootstour teilzunehmen.

© jonatan pie – unsplash

Spanien: Kultur & Strand vereinen

Der Herbst eignet sich wunderbar für Städtereisen im Allgemeinen. In Spanien kann ein solcher Städtetrip gleichzeitig super mit einem Strandurlaub verbunden werden. Gerade im Süden des Landes herrschen jetzt noch warme Temperaturen von bis zu 30 Grad. In den Küstenstädten Málaga, Murcia oder Valencia hast du somit jeden Tag deiner Reise die freie Auswahl zwischen Erlebnis und Entspannung – Strand, Citytrips, Shopping, und kulturelle Ausflüge, alles ist möglich.

© victor – unsplash

Du suchst noch die passende Inspiration für deine Herbstreise? Dann schau doch mal in unserem Webshop vorbei. Mit über 40.000 Titeln sind wir Europas größte Reisebuchhandlung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.